+43 (0) 676 544 37 43 office@energy-heating.at

Referenzen

Deckenheizung und Wandheizung

Hier finden Sie erfolgreich umgesetzte Projekte vom Einbau unserer Decken- und Wandheizung

Unsere elektronischen Heizfolien können als Deckenheizungen, Fußbodenheizungen oder Wandheizungen eingebaut werden. E-NERGY CARBON punktet auch, wenn es um Kosteneinsparungen geht: durch die oberflächennahe Verlegung ist eine schnellere Reaktionszeit als bei herkömmlichen Heizungen möglich.

E-NERGY CARBON FLEECE, E-NERGY CARBON PET und E-NERGY CARBON DRYTEC Heizfolien helfen auch bei der Bekämpfung und Vorbeugung von Schimmel.

Egal ob Neubau oder Sanierung, unsere Flächenheizung bietet hohen Komfort und ist ganz einfach zu Installieren – lesen Sie mehr darüber in den Referenzprojekten auf dieser Seite.

 Referenz zum Einbau einer Wandheizung

Sanierung eines Zimmers in Graz

  • Problem: Feuchte Wand mit Schimmel
  • Lösung: Einbau von Heizfolien in die Wand
  • verwendetes Material: Spachtelmasse, 10 Meter Heizfolie, Feinspachtel

Aufgrund einer feuchten Wand mit Schimmelbefall, wurde in einer bestehenden Wohnung ein Zimmer saniert. Um zukünftige Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden wurden zwei Heizfolien á 5 m Länge in der Wand des 30 m2 großen Raum installiert.

Verwendet wurde das System E-NERGY CARBON FLEECE.

Wie wurde die Wandheizung eingebaut?

Auf die Rohwand wurde eine Schicht Spachtelmasse aufgetragen, danach wurde die Heizfolie darauf befestigt und zum Schluss wurde die Folie mit einer Schicht Feinspachtel bedeckt. Der große Vorteil unserer Wandheizung ist, dass je nach Bedarf Anstriche, Tapeten oder sogar Fliesen darüber aufgetragen werden können.

Insgesamt kamen Schichten von nur 4 mm auf die Rohwand:

  1. Rohwand
  2. Spachtelmasse = 1 mm
  3. Heizfolie E-NERGY CARBON FLEECE = 0,4 mm
  4. Feinspachtel = 2 mm
  5. Anstrich, Tapete, Fliesen
Schimmelbefall Bekämpfung durch Wandheizung
Schimmelbefall Bekämpfung durch Wandheizung
Konstruktionsaufbau für Wandheizung E-NERGY CARBON FLEECE

 Referenz zum Einbau einer Deckenheizungen

Neubau eines Fertigteilhauses in Kärnten

 

  • Wunsch: Zusatzheizung in einem neue errichteten Fertigteilhaus
  • Lösung: Einbau von Heizfolien in die Decke
  • verwendetes Material: Spachtelmasse, 30 Meter Heizfolie, Feinspachtel

In einem neu errichteten Fertigteilhaus in Kärnten wurden insgesamt 30 m2 Heizfolie in der Decke als Zusatzheizung installiert.

Verwendet wurde die Heizfolie E-NERGY CARBON FLEECE.

Wie wurde die Wandheizung eingebaut?

Auf die Decke wurde eine dünne Schicht Spachtelmasse aufgetragen, darauf wurde die Heizfolie direkt befestigt und als Abschluss kam noch eine dünne Schicht Feinspachtel darauf. 

Unsere Deckenheizungheizung kann auch im bewohnten Zustand einfach und flexbiel nachgerüstet werden. Nachträgliche Einbauten wie z.B. Spots in der Heizfläche sind ganz einfach möglich.

Es wurden Schichten von insgesamt nur 4 mm auf die Decke aufgetragen:

  1. Decke
  2. Spachtelmasse = 1 mm
  3. Heizfolie E-NERGY CARBON FLEECE = 0,4 mm
  4. Feinspachtel = 2 mm
Einbau Deckenheizung
Einbau Deckenheizung
Konstruktionsaufbau für Deckenheizung E-NERGY CARBON FLEECE

Mehr Informationen zum E-NERGY CARBON Heizsystem finden Sie in unserem Prospekt:

Kontakt

Kohlhofer GmbH & Co KG

+43 (0) 676 544 37 43

office@energy-heating.at

Kontaktformular

6 + 11 =